Große Kanne, Prof. Werner Bünck, -Unikat-

 Kanne mit Holzgriff
Prof. Bünck
-Unikat-
Düsseldorf 1971

 

Kategorie:

Beschreibung

Ausgefallene Kanne mit Holzgriff, -Unikat-

925er Silber/Eisen, Holz
Entw.: Werner Bünck
Ausf.: Prof. Werner Bünck 1971
reine Handarbeit – Unikat
-
H.: 20 cm ,789g
Lit.: Werner Bünck-The eloquent vessel,
MAKK – Köln 1992, Seite 13
Bestätigung von Prof. Bünck liegt vor

Bei dieser Kanne handelt es sich um ein Unikat von Prof. Bünk. Die Kanne steht auf einem flachen Stand und der Korpus steigt gerade auf.
Die Wandung ist schlicht und glatt. An der Schulter wölbt sie sich und der scharnierte Deckel ist in ovaler, gewölbter Form in den Korpus eingeglassen. Öffnet man ihn, so tritt die runde Öffnung der Kanne und der Ansatz der kurzen, aber großen und runden Schnaupe zutage. Sie ist am oberen Teil der Wölbung eingelassen.
Schließt man den Deckel, legt sich eine Lippe sanft über den Ansatz der Schnaupe und so scheint sie aus dem Korpus zu fließen.
Die Handhabe ist aus exotischem Holz in Schichtverleimung auf der gleichen Höhe wie die Schaupe angesetzt. Sie führt im weiten Bogen zum unteren Teil des Korpus. So entsteht eine ausßerordentliche Harmonie und dieses erlesene Einzelstück zeichnet sich durch seine hochwertigen Materialien und die außerordentliche handwerkliche Qualität aus.

Werner Bünck
absolvierte von 1960 bis 1963 eine Lehre zum Gold- und Silberschmied in Köln. Von 1967 bis 1970 studierte er an der Werkunstschule Düsseldorf. Im Jahr 1969 absolvierte er die Meisterprüfung im Goldschmiedehandwerk. 1970 bis 1973 war er als Designer in der Glasindustrie tätig und lieferte u. a. Entwürfe für Peill & Putzler später auch Porzellanentwürfe für Arzberg. Seit 1972 unterhielt er eine eigene Werkstatt als Gold- und Silberschmied und war als freiberuflicher Designer tätig. 1975 bis 1976 folgte ein Lehrauftrag an der
Fachhochschule Düsseldorf im Fachbereich Design. Von 1981 bis 2009 war Bünck als Professor für Metallgestaltung an der Fachhochschule Hildesheim tätig. Seit 2004 fertigt er Gefäße und Objekte aus Keramik. Im Jahr 2011/12 wurden seine Werke in der Retrospektive  „Metall.Keramik.Stein“ im Grassi Museum Leipzig ausgestellt. Bünck lebt in Hildesheim.

(wikipedia.org)

Große Kanne, Prof. Werner Bünck, -Unikat-
Nach oben scrollen