Leuchter, Ibi Trier Mørch

Leuchter „Bøgeslag“
Ibi Trier Mørch
Design-Ikone
Kopenhagen 1960

 

Kategorie:

Beschreibung

Leuchter (Paar)
Ibi Trier Mørch
Design-Ikone

925er Silber
Mod.: Bølgeslag / Welle
Entw.: Ibi Trier Mørch
Ausf.: A. Michelsen
Kopenhagen 1960

Maße: H: 16cm, B: 28,5cm, T: 25cm
916g, je Leuchter

Design-Ikone
abgebildet: ESEMPI 1954- Seite 91
auch einzeln zu erwerben

Der Leuchter besteht aus sechs aneinandergefügten, bogenförmigen Bändern. Diese laufen in einer großen wellenförmigen Bewegung vom zusammenhängenden Ursprung nach oben gerichtet in unterschiedlichen Höhen weit auseinander. Die Tüllen sind schwingen nach oben ein wenig auseinander und runden somit das schlichte Design ab.
Dieser Leuchter zählt zu den Design-Ikonen und er befindet sich in hervorragender Qualtiät.

Ibi Trier Mørch (1910-80)

Die dänische Silberschmiedin, Architektin und Designerin machte 1944 ihren Abschluss an der School of Architecture und arbeitete in verschiedenen Ateliers, unter anderem 1937-1940 in Schweden.

Sie engagierte sich in der Studentenvereinigung und war führend an der Gründung der Gesellschaft für Industriedesign und der Nationalen Vereinigung des dänischen Handwerks beteiligt. Sie war auch eine produktive Autorin.
Ihre Designarbeit begann mit Silberentwürfen für A. Michelsen. Später arbeitete sie mit Grethe Meyer an ihren Glasentwürfen und war auch für eine Reihe von Ausstellungen verantwortlich.

Von 1951-53 lehrte sie an der Goldsmith’s College und von 1956-64 an der School of Industrial Design, aber sie bestand darauf, ihre Freiheit als Designerin zu behalten.
Obwohl sie an vielen Wettbewerben teilnahm und oft Preise gewann, wurden ihre Entwürfe nur selten in die industrielle Produktion übernommen.

(The British Museum)

Leuchter, Ibi Trier Mørch
Nach oben scrollen