Service, Helmut Griese, Erfurt 1990er Jahre, -Unikat-

Ausgefallenes Service,
Helmut Griese, Erfurt 1990er Jahre, -Unikat-

Beschreibung

Ausgefallenes Service
Helmut Griese

925er Silber
Entw.: Helmut Griese 1990er
Ausf.: Helmut Griese
Erfurt 1990er Jahre
Unikat, museale Qualität

Kanne: H: 23cm, B: 15cm, T: 7,5cm, 989g
Milchkännchen: H: 10cm, B: 9,5cm, T: 5cm, 302g
Teedose: H: 10cm, B: 6cm, T: 6cm, 305g
Zuckerschale: B: 10cm, T: 10cm, 138g

Tablett: B: 38cm (incl. Handhaben), 29cm  (Tablett selbst) H: 20cm,

Diese Service ruht auf einem flachen Stand und hat jeweils einen  quadratischen Korpus. Die Wandung ist glatt und schlicht und zeichnet sich (vor allem bei der Kanne) durch seine außergewöhnliche Gestaltung aus.
Der Grundkorpus der Kanne ist quadratisch und hat im mittleren Bereich auf Höhe der Handhabe einen konischen Einzug. Der ermöglicht es nicht nur die Kanne besser hochzunehmen, sondern dieses außergewöhnliche stilistische Element macht dieses Stück einzigartig. Die Handhabe selbst ist ebenfalls quadratisch gearbeitet und verfügt jeweils am oberen und unteren Ende über Isolatoren in Ebenholz.
Die Handhabe und die kurze aufgesetzte Schnaupe sind diagonal am Korpus angebracht, sodaß ein wunderbares Spiel mit den geometrischen Formen entsteht, die wiederum für das einzigartige Lichtspiel verantwortlich sind.
Der Deckel der Kanne schließt bündig und ist sehr zurückhaltend in die Grundform integriert.
Die beiden anderen Teile des Service, Teedose und Sahnekännchen, sind ebenfalls quadratisch gearbeitet und die Handhabe und Schnaupe der Milchkanne sind in der gleichen Form gestaltet, wie die der großen Kanne.
Der Deckel der Teedose ist ähnlich wie die Korpusform der großen Kanne eingezogen. In diesem Fall weist der Deckel dieses Stilelement auf und verfeinert damit die geometrische Grundform der Dose.
Die Zuckerschale tritt indes durch ihre schlichte Form in den Hintergrund und nimmt nur die quadratische Form wieder auf.
Das Tablett ist formal ebenso gearbeitet und die eckigen durchlässigen Handhaben sind diagonal angeordnet.

(Das Tablett ist jedoch ein Einzelstück und kann unabhängig vom Service erworben werden.)

Dieses Service ist ein Unikat und in hervorragendem Zustand.
Es hat ein außergewöhnliches Design, welches das Benutzen dieses Service zum Hochgenuss macht. Alle Teile sind sofort in Funktion zu nehmen und eine Augenweide für jede Tischdekoration.

 

Helmut Griese (1925-2009)

Helmut Griese  machte seine Ausbildung und seine Meisterprüfung an der Kunsthochschule BURG GIEBICHENSTEIN in Halle/Saale. Werke sind in vielen Museen vertreten. Lit.: u.a. „Deutsches Silber nach dem Bauhaus“ S. 64-67; Christiane Weber „Silbergestaltung“ – Zeitgenössische Formen und Tendenzen S.43/44-
Helmut Griese Metallgestaltung Sonderausstellung Städtische Museen Bad Wildungen.

Service, Helmut Griese, Erfurt 1990er Jahre, -Unikat-
Nach oben scrollen