Silberleuchter, Silbervasen, Atelier Borgila, Stockholm 1956

Silberleuchter, Silbervasen
Atelier Borgila
Stockholm 1956

Beschreibung

Silberleuchter, Silbervasen,
Atelier Borgila
Stockholm 1956

925er Silber
Ausf.: ATELIER BORGILA
Stockholm 1956
schwedisches Design der Extraklasse, sehr selten
auch als Vasen nutzbar!
Lit.: „Silver of a New Era- International Highlights of Precious Metalware from 1880 to 1940“
Seite 239, 249-51
H.: 16cm, 496g

Diese Silberleuchter oder auch Silbervasen sind im Atelier Borgila in Stockholm gearbeitet worden. Sie stehen auf einem schlichten, runden Stand. Der Korpus hat eine Kegelform und eine glatte Wandung. Im oberen Bereicht ist das  Stück jeweils mit einer Reihe von übereinander liegenden feinen Zierrillen versehen, das einzige Zierelement, das die Leuchter/Vasen aufweisen. Darüber erhebt sich der weit aufschwingende kelchförmige Rand. Dieser verfügt über einen Einsatz, den man flexibel handhaben kann. Er dient zur Aufnahme einer Kerze, sodass das Paar  als Leuchterpaar verwendet werden kann. Nimmt man den Einsatz heraus, werden aus den Leuchtern Vasen, sie können mit Blumen  befüllt werden.
Der Einsatz ist ebenfalls aus Sterling Silber und recht schwer damit die Kerze Halt findet.
Es handelt sich um ein durchdachtes und sehr interessantes Design. Die beiden Objekte befinden sich im hervorragenden Zustand und sind jederzeit sehr vielfältig einsetzbar.

Atelier Borgila

Das Atelier Borgila wurde  von Erik Flemming in den 1920er Jahren gegründet und zum angesehensten Silberschmiedebetrieb Schwedens. Es erlangte auch internationalen Erfolg. Von Anfang an wurde Atelier Borgila mit großen Treuhandaufträgen und Sonderaufträgen u.a. des Königlichen Hofes betraut. Persönlichkeiten wie Chruschtschow, Reagan, Grace Kelly, Prinz Rainer und Lord Mountbatton haben das Geschäft besucht. Der beeindruckendste Auftrag ist jedoch das 811-teilige Silberservice, das 1932 zum königlichen Hochzeitsgeschenk für Prinz Gustavus Adolphus und Prinzessin Sibylla gerfertigz wurde.  Im folgenden Jahr wurde Erik Fleming zum Hofsilberschmied Seiner Majestät des Königs ernannt.

Das Atelier Borgila stellte zu Zeiten von Erik Fleming auch Schmuck her. Die meisten Stücke wurden von anderen Designern für Atelier Borgila gefertigt. Einer der berühmtesten ist Sigurd Persson.

Ende der 1940er Jahre (1948) verkaufte Erik Fleming das Atelier Borgila AB an die Boliden Gruv AB, die das Unternehmen fast zehn Jahre lang mit Erik Fleming als künstlerischem Leiter führte. 1959 kaufte sein Sohn und Silberschmied Lars Fleming das Unternehmen zurück und führte es bis 2004.

(www.stiligahem.se)

 

Silberleuchter, Silbervasen, Atelier Borgila, Stockholm 1956
Nach oben scrollen